Exhibitions

Badur, Frank

DE , 1944

Der 1944 in Oranienburg geborene Künstler Frank Badur lebt und arbeitet in Finnland und Berlin, wo er von 1985 bis 2009 an der Universität der Künste eine Professur für Malerei unterhielt. Sein Werk wurde in zahlreichen internationalen Institutionen (Malmö Kunstmuseum, SE, Mondriaanhuis, Amersfoort, NL , Musée de Cambrai, F, Museum of Modern Art, NY, USA, etc.) gezeigt und ist in vielen wichtigen Sammlungen (Deutsche Bank, Frankfurt, Neue Nationalgalerie, Berlin, Daimler Kunst Sammlung, Berlin, Museum of Fine Arts, Houston, TX, USA, Bibliothèque nationale de France, Paris, etc.) präsent.

Auf den ersten Blick ein Vertreter geometrischer Abstraktion, ist Badur jedoch ein Künstler fern jeder dogmatischen Einordnung ins Fach der konkreten oder essentiellen Kunst. Eine sinnlich lebendige Beschäftigung mit Farbe und Lineatur durchzieht seine Arbeiten. In der Malerei stellen sich ihm Fragen von Maß und Proportion, untersucht er Klang und Intensität von Farben in mehr oder minder streng geordneten Feldern und Streifen. Auf dem Papier hingegen wechseln sich freie Linie und klare Gitterstruktur ab und schaffen virtuos rhythmisierte Kompositionen.

Die Arbeit und der Umgang mit den verschiedenen Grafiktechniken (Radierung, Siebdruck) ist für Frank Badur seit vielen Jahren ein besonderes Anliegen. 2009 ist von der Galerie Jordan/Seydoux eine Serie von 6 Holzschnitten des Künstlers herausgegeben worden. Für diese Serie hat das Atelier Tabor Press eine neue Drucktechnik mit MDF-Platten entwickelt, welche dem Künstler ermöglicht, einen ganz besonderen Farbauftrag zu produzieren, zugleich weich und fein schwingend in der Wirkung.


EN - 1944 in Oranienburg (DE), lives and works in Berlin and Finland. Professor of painting at the Berlin University of the Arts from 1985 til 2009. A vital, sensual approach to color and line characterizes all of his work. In painting, he takes on issues of size and proportion by exploring the tone and intensity of colors through more or less rigidly ordered fields and stripes. On paper, by contrast, he uses free and clear, gridded line structures to create compositions with virtuosic rhythms.


FR - Né en 1944 à Oranienburg (DE), vit et travaille entre Berlin et la Finlande. De 1985 à 2009, professeur de peinture à l’Université des arts de Berlin (UdK). Ses travaux sont parcourus par une expérimentation de la couleur et de la ligne marquée par un dynamisme sensuel. Dans sa peinture, il interroge la mesure et la proportion, explore la musique et l’intensité des couleurs au moyen de surfaces et de bandes plus ou moins strictement ordonnées. Dans ses dessins en revanche, quadrillages stricts et lignes libres alternent pour créer des compositions aux rythmes virtuoses.


Exhibitions: Saarlandmuseum (Saarbrücken, 2014), Berlinische Galerie (Berlin, 2014), Kupferstichkabinett – Staatliche Museen zu Berlin (2013), Center for Recent Drawing (London, 2012), among others.


www.frankbadur.de



loading...
loading...